LGA
Premium Schach Cup
Tillystr. 2
90431 Nürnberg

Druckversion: http://archiv_2007/schach_aktuelles_tag0.shtml
  »Archiv 2007« LGA: Premium Cup - Aktuelles Vorbericht

4. LGA Premium Cup Schachturnier

Das LGA-Schachturnier lockt in diesem Jahr die Rekordzahl an Schachtitelträgern nach Nürnberg. Schachfreunde können sich auf spielstarke und interessante Partien freuen.

Auch im vierten Anlauf scheint das LGA Premium Cup Schachturnier alle alten Rekorde einzustellen. 47 Titelträger - die bisher größte Anzahl an Schachmeistern - stellen sich vom 6.9. bis 9.9.2007 in der LGA in Nürnberg, Tillystraße 2, spannenden Schachduellen.

Der Bekanntheitsgrad der Veranstaltung ist mittlerweile so groß, dass das Turnier in einer Rekordzeit von nur vier Wochen - noch bevor Werbung in einschlägigen Schachzeitungen erschien - ausgebucht war. Selbst Großmeister, Internationale und Fide-Meister mussten sich auf die Warteliste setzen lassen.

Die 150 Startplätze waren in diesem Jahr so heiß begehrt und wurden deshalb zweimal auf nunmehr 190 Plätze aufgestockt. Dies ist keine Überraschung, können sich die Teilnehmer doch auch auf ein bestens organisiertes, spannendes und interessantes Turnier freuen. Ein Beweis hierfür ist das durchgängig positive Resümee der Teilnehmer vergangener Jahre, die auch unter schach.lga.de nachzulesen sind.

Doch in diesem Jahr können sich die Schachspieler besonders auf das Turnier freuen. Das diesjährige, hochkarätige Startfeld ist das spielstärkste in der ganzen Geschichte des LGA Premium Cup Schachturnier. So treten zum Beispiel IM Markus Ragger, zur Zeit Österreichs bester Schachspieler, der amtierende U18 Jugend-Weltmeister Arik Braun und IM Sebastian Bogner, der 2000 als jüngster Spieler eine ELO-Zahl erhielt, in Nürnberg an. Andere Titelträger wie GM Michael Prusikin und der Fide-Meister Georg Eppinger nehmen bereits zum vierten Mal an dem Turnier teil. Auch in Punkto Internationalität hat das LGA Schachturnier einiges zu bieten.

Die ausländischen Spieler stammen unter anderem aus Argentinien, Guatemala, Israel, Ukraine, Österreich, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechien und Ungarn. Die Schachstärken der Teilnehmer reichen von den unteren DWZ-Rängen bis hin zu hohen ELO- und DWZ-Zahlen von über 2500 Punkten. Nicht zuletzt deswegen werden spannende und attraktive Partien erwartet, aber auch mit der ein oder anderen Überraschung wird wieder zu rechnen sein.

Doch nicht nur das Teilnehmerfeld gestaltet sich interessanter als im Vorjahr. Die Organisatoren des Turniers haben sich sehr bemüht das Umfeld des Turniers weiterhin zu optimieren. So erwartet die diesjährigen Teilnehmer eine großzügigere Platzaufteilung und auch die Medienpräsenz wurde gesteigert: Im Internet werden live auf verschiedenen Schachseiten wie www.schach.com und www.chessbase.de die spannendsten Partien des Turniers übertragen, außerdem Impressionen und Interviews gezeigt. Unter: live.schach.lga.de gibt es alle Berichte und Ergebnisse noch zeitnaher als im Vorjahr unter der bereits bekannten Adresse schach.lga.de. Schachspieler können so vor dem heimischen PC Zeuge besonders ausgetüftelter und raffinierter Spielzüge und Strategien werden.

Rund ums Turnier

Bobby Fischer Saal Brett 1-24

Wie schon im vergangenen Jahr ist die hohe Zahl von Titelträgern ein Indiz für die Attraktivität des Turniers: Über 26% der Teilnehmer besitzen einen Titel, die Anzahl der Schachmeister konnte von 38 auf 48 gesteigert werden. Wäre es nach dem Interesse weiterer Titelträger gegangen wäre diese Zahl noch höher ausgefallen, doch leider war das Turnier zum Zeitpunkt der Anfragen schon restlos ausgebucht.

Auch in Sachen Preise hat das LGA Premium Cup Schachturnier die Gewinne auf mittlerweile 10.500€ erweitert. Die Preise für die acht besten Spieler sind gestaffelt von max. 2.000 bis 400€. Außerdem werden in drei DWZ-Klassen je drei Preise von 300 bis 100€ vergeben. Die Leistungen der besten Dame sowie des besten Seniors werden mit jeweils 300€ belohnt. Bedingt durch die große Anzahl von jugendlichen Schachspielern wurden in diesem Jahr Geldpreise von 300 bis 100€ für die drei besten Jugendlichen eingeführt.

Hintergrund

Botwinik Promenade Brett 25-53

Das Schachturnier wird im Schweizer System mit sieben Runden in vier Tagen gespielt mit einer Gesamtspielzeit von fünf Stunden pro Runde. Selbstverständlich ist das Turnier zur ELO-/DWZ-Auswertung angemeldet. Wie schon im letzten Jahr wird GM Michael Bezold die Turnierleitung übernehmen und gemeinsam mit dem Schiedsrichter Robert Ackermann vom SC Noris-Tarrasch 1873 e.V. die Partien des Turniers im Auge behalten. Wertvolle Hilfe erhalten die Organisatoren der LGA zudem von Spielern des SC Noris-Tarrasch 1873 e.V.

Das Turnier startet am Donnerstag, den 6. September um 18:45 Uhr mit einer Begrüßung, danach geht es um 19:00 Uhr direkt in die erste Runde. Am Freitag und Samstag starten die Partien dann jeweils um 9:00 und 15:00 Uhr, am Sonntag um 8:30 und 14:30 Uhr. Die Siegerehrung ist am Sonntag für 20:00 Uhr angesetzt. Zuschauer sind während des Turniers herzlich eingeladen, um den Profis und Amateuren über die Schulter zu blicken.

[ Vorbericht ] [ 1. Tag ] [ 2. Tag ] [ 3. Tag ] [ 4. Tag ]


LGA - Intelligente Strategien für kreative Lösungen

Copyright © 2004-2014 by LGA - Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Aktualisierung: 05.10.2011 gedruckt am: 17.12.2018, 01:01